AKTUELLES

Informieren Sie sich über die Berichterstattung der Presse zu laufenden Mandaten unserer Rechtsanwälte, Neuigkeiten aus der Sozietät oder anderen, aktuellen Rechtsthemen.

Auf Verurteilungskurs? - Eine Einschätzung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Frankfurt, 06.08.2014: 

Helene Bubrowski in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung über den Stand des sogenannten NSU-Verfahrens vor der Sommerpause des Oberlandesgerichts München. 

"Beate Zschäpes Verteidiger im NSU-Prozess sind in einer vertrackten Lage. Weitere Kritik am Führungsstil des Vorsitzenden Richters wäre kontraproduktiv. Doch das Vertrauen ihrer Mandantin wollen sie auch nicht endgültig verspielen.

Der Vorsitzende Richter im NSU-Prozess, Manfred Götzl, ist auf Verurteilungskurs. In den bisherigen 135 Verhandlungstagen mit knapp 300 Zeugenvernehmungen gab es kaum Anzeichen dafür, dass Götzl von seiner Auffassung zu Beginn des Prozesses abweicht, als er die Anklage unverändert zur Hauptwarnung zugelassen hat. Das sehen sogar die Verteidiger so. Zehnfacher Mord in Mittäterschaft, Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, schwere Brandstiftung: das gebe lebenslang – und Sicherungsverwahrung wohl obendrauf. […]"

Den Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung können Sie hier herunterladen:

FAZ vom 06.08.2014

ZURÜCK